Nachwuchskicker starten künftig mit der Qualifikation

Reform bei den Jugendfußballern des Kreises Unna/Hamm. In der neuen Spielzeit werden erstmals Qualifikationsrunden bis zu den Herbstferien ausgespielt und dann die Spielklasse der jeweiligen Mannschaft festgelegt.

Zu einer außerordentlichen Versammlung lud der Kreisjugendausschuss des Fußballkreises Unna/Hamm am gestrigen Mittwoch ins Vereinsheim des TuS Lohauserholz. Die Vereinsvertreter erschienen zahlreich und bekamen vom Koordinator Spielbetrieb Thomas Trahe eine wichtige Neuerung mitgeteilt, die im kommenden Spieljahr in Kraft treten soll.

Der Kreisjugendausschuss hat sich in den vergangenen Wochen Gedanken gemacht, wie man den Jugendfußball im Kreis gerechter und attraktiver machen kann. Ab der kommenden Saison sollen alle Jugendteams des Kreises eine Qualifikationsrunde spielen. Bis zu den Herbstferien kicken die Jungs und Mädchen in kleinen Gruppen, mit maximal acht Teams, gegeneinander. In den Herbstferien werden dann erst die eigentlichen Ligen eingeteilt, wobei die besten Teams der Quali-Runde in der Kreisliga A an den Start gehen werden. Danach reihen sich die Mannschaften in die B- und C-Kreisligen ein.

Der Kreisjugendausschuss erhofft sich dadurch ausgeglichenere Staffeln, zudem haben nach dem neuen System leistungsstarke Jahrgänge eines Vereins die Möglichkeit, in die Bezirksliga aufzusteigen, was sonst nicht unbedingt möglich wäre.

Die Vereinsvertreter diskutierten die Neuerung gestern Abend teilweise kontrovers, obwohl der Kreisjugendausschuss diese Änderung auch einfach hätte beschließen können – ohne die Meinung der Vereine zu hören. „Uns ist es wichtig, die Vereine mit ins Boot zu holen“, erklärte Thomas Trahe zu Beginn der Veranstaltung.
Am Ende gaben die Vereinsvertreter ein Meinungsbild ab. Alle Anwesenden zeigten sich von der Änderung durchweg begeistert und gaben der Neuerung ihre Zustimmung.

In der laufenden Meisterschaft qualifiziert sich weiterhin – so bleibt es auch – der A-Kreisliga-Meister für die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga. Aber auch für die übrigen Teams geht es noch um etwas: Die besten Mannschaften der A-Ligen und die B-Kreisliga-Meister werden in der neuen Saison als Gruppenköpfe der Quali-Runden gesetzt. gol
(Quelle: Hellweger Anzeiger 17.05.18)