Eintracht Frankfurt bejubelt Sieg beim Indoor Masters über SV Darmstadt 98

36 Mannschaften aus Deutschland, Belgien, Dänemark, den Niederlanden, Finnland und England fanden sich am Samstag in den Hellweghallen ein. In zunächst neun Vorrundengruppen ging es für die Teams um den Einzug in die Championsrunde. Diesen verpassten unter anderem der SC Paderborn und eines von zwei Teams der Wolverhampton Wanderers. Der Nachwuchs des belgischen Erstligisten KV Kortrijk musste erst nach einem Stechen im Neunmeterschießen gegen Hansa Rostock den Gang in die tiefere Qualirunde antreten. Erwartungsgemäß landeten die Teams der JSG Hellweg Unna sowie der heimischen Clubs aus Büderich und Herbern in der Bronzerunde. Glück hatte der BSV Heeren, der aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber der Konkurrenz in die Qualirunde einzog.

Hart umkämpft waren in der Championsrunde die acht Plätze, die zur Teilnahme am Viertelfinale berechtigten. So sicherte sich der spätere Sieger Eintracht Frankfurt erst mit einem 2:1 im letzten Gruppenspiel gegen den VfL Wolfsburg den Einzug in die KO-Runde. Ein klarer Favorit war – anders als in den Vorjahren – nicht auszumachen. 1899 Hoffenheim schien zunächst recht souverän. Im Halbfinale ereilte die Kraichgauer dann allerdings das Aus im Neunmeterschießen gegen Eintracht Frankfurt. Während sich die Hoffenheimer gegen Arminia Bielefeld mit 3:1 am Ende Rang drei sicherten, durfte die Eintracht nach dem gleichen Ergebnis über Darmstadt 98 am Ende den Turniersieg bejubeln. Die Pokale für die Siegermannschaften überreichten Lünerns Jugendleiter Mathias Dördelmann und Bürgermeister Werner Kolter am frühen Sonntagnachmittag.

Gegen 17.20 Uhr standen schließlich auch die Sieger der Gold- (Hertha 03 Zehlendorf), Silber- (SC Paderborn) und Bronzerunde (KCFA Köln) fest. Die heimischen Vertreter landeten zwar im Tableau weiter hinten, punktlos musste aber keiner von ihnen die Hellweghallen verlassen.

Hätte sich der Veranstalter am Samstag den ein oder anderen Zuschauer mehr gewünscht, so erhielt das Turnier zumindest am Sonntag einen würdigen Besucherrahmen. Die Gäste wurden von den vielen ehrenamtlichen Helfern der JSG Hellweg Unna an der Cafeteria, am Candyshop und am Grillstand bestens versorgt.

Da einige Profinachwuchsteams Trikots mitbrachten, konnten diese versteigert werden. Besonders beliebt war das Trikot von „A German Team“. Das Jersey des aktuellen Tabellenführers Borussia M’gladbach mit Unterschriften aller Profispieler ging nach Luton.

[metaslider id=“6392″]

Gesamtranking

1.Eintracht Frankfurt
2.SV Darmstadt 98
3.1899 Hoffenheim
4.Arminia Bielefeld
5.Hamburger SV
6.Luton Town
7.1.FC Köln
8.Hansa Rostock
9.Hannover 96
10.VfL Wolfsburg
11.Wolverhampton Wanderers black
12.SV Waldperlach
13.Borussia M’gladbach
14.Fortuna Düsseldorf
15.VfL Bochum
16.FC Watford
16.Southend United
16.PSV Eindhoven
19.Hertha 03 Zehlendorf
20.KV Kortrijk
21.SC Eichsfeld
22.Wolverhampton Wanderers red
23.SpVgg Oberrad
24.VfL Halle 96
25.SC Paderborn
26.FDS Suomi
27.SC Hainberg
28.Füchse Berlin
29.Gentofte Fodbold Akademi
30.BSV Heeren
31.KCFA Köln
32.BW Büderich
33.VfB Oldenburg
34.JSG Hellweg Unna schwarz
35.SV Herbern
36.JSG Hellweg Unna grün

Alle Ergebnisse können noch bis Ende der Woche unter www.meinturnierplan.de/mt?indoormasters eingesehen werden.

Internationaler Budenzauber bei der JSG Hellweg Unna

Wer wird der Nachfolger von Bayer 04 Leverkusen? Diese Frage wird am Sonntagmittag in den Hellweghallen Unna beim 7. Internationalen U11 Restaurant Meisterhaus Unna Indoor Masters der JSG Hellweg Unna beantwortet. Da die U11 der Werkself diesmal nicht teilnimmt, wird es definitiv einen neuen Sieger geben.

36 Teilnehmer bilden das Feld für die erneute Hallenfußballauflage der JSG. So groß wie noch nie und so international wie noch nie gestaltet sich der Mix aus Profinachwuchsteams und Amateurmannschaften. Gleich acht Bundesligisten, darunter der aktuelle Tabellenführer Borussia M’gladbach, entsenden ihren Nachwuchs nach Unna. Fünf Zweitligisten sowie weitere Teams aus ganz Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Dänemark und Finnland bereichern das Turnier. Der Gastgeber JSG Hellweg Unna nimmt mit zwei Mannschaften teil. Aus dem heimischen Kreis ist zudem der BSV Heeren vertreten. Wie in den Vorjahren ist der Profinachwuchs in Gastfamilien der heimischen Teams untergebracht.

In zunächst neun Vorrundengruppen spielen die 36 Teams ab Samstag 8.30 Uhr zunächst um den Einzug in die Championsrunde. Für alle Mannschaften, die diese nicht erreichen, geht es in der Gold-, Silber- und Bronzerunde weiter. Der Gesamtsieger des Turniers wird diesmal übrigens schon am Sonntagmittag ermittelt.

Für das leibliche Wohl sorgen die zahlreichen Helfer der JSG. Unterstützung gibt es in diesem Jahr erstmalig vom Werkstatt Berufskolleg. Die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschulklasse für Ernährung und Versorgung erweitern das bisherige Angebot. Zu eben jenem zählt wie bereits im Vorjahr ein Candyshop.

Eine geplante Trikotversteigerung, ein professioneller Fotograf für Mannschaftsfotos, ein Fanartikelstand und ein Start-Up, welches seine neu entwickelten Schienbeinschoner präsentiert, runden das Angebot ab.

Die Spiele des Turniers können online über www.meinturnierplan.de/mt?indoormasters verfolgt werden.

Das Teilnehmerfeld
Gruppe 1: Hansa Rostock, VfL Bochum, KV Kortrijk (B), SC Hainberg
Gruppe 2: Hamburger SV, FC Watford (ENG), FDS Suomi (FIN), BW Büderich
Gruppe 3: 1899 Hoffenheim, Wolverhampton Wanderers black (ENG), VfL Halle 96, JSG Hellweg Unna grün
Gruppe 4: Wolverhampton Wanderers red (ENG), 1.FC Köln, SV Waldperlach, JSG Hellweg Unna schwarz
Gruppe 5: SV Darmstadt 98, Luton Town, Gentofte Fodbold Akademi (DK), KCFA Köln
Gruppe 6: Fortuna Düsseldorf, SC Paderborn, Southend United (ENG), Hertha 03 Zehlendorf
Gruppe 7: Borussia M’gladbach, Hannover 96, SV Herbern, Füchse Berlin
Gruppe 8: Eintracht Frankfurt, Arminia Bielefeld, SC Eichsfeld, VfB Oldenburg
Gruppe 9: VfL Wolfsburg, PSV Eindhoven (NL), BSV Heeren, SpVg Oberrad.