Die Trainer-C-Lizenz

Viele neue Trainer, gerade im unteren Jugendbereich, sind oftmals engagierte Väter. Genau auf diese Zielgruppe zielt die Trainer C-Lizenz. Es ist auch in jungen Jahren schon wichtig, ein gezieltes und strukturiertes Training durchzuführen, um den größtmöglichen Lernerfolg zu erzielen. Viele Vereine und Teams möchten gerne leistungsorientiert arbeiten und in den überkreislichen Spielklassen antreten. Um diesen Ansprüche gerecht zu werden, braucht es qualifizierte Trainer. Die C-Lizenz bildet für Trainer den Einstieg in den leistungsorientierten Fußball.. Für breitensportorientiere Übungsleiter bietet sich deshalb die Ausbildung zur Trainer-C-Lizenz an.

Bis 2015 war die Lizenz noch unter der Bezeichnung „Trainer C – Breitenfußball“ bekannt. Ausbildungsinhalte der C-Lizenz sind vor allem am breitensportorientierten Fußball ausgerichtet. Die Ausbildung wird dabei in drei Profilen unterschieden:

Profil 1: Trainieren und Betreuen von Kindern/Jugendlichen der unteren Juniorenklassen

Profil 2: Trainieren von Senioren bis zur Kreisliga A

Profil 3: Inhalte und Ziele des gesundheitsorientierten Sports

Die Ausbildung umfasst 120 Lerneinheiten (30 LE Basiswissen + 2 x 40 LE Profilinhalte). Diese werden von Kreis zu Kreis unterschiedlich organisiert. Als Voraussetzung für den Erwerb der C-Lizenz muss man lediglich das 16. Lebensjahr vollendet haben. Die Erteilung der Lizenz erfolgt mit Vollendung des 18. Lebensjahres

Die Teilnehmer sollten aber Interesse am Fußballsport und auch schon eigene Erfahrungen mit dem Ball gemacht haben. Die zuständigen Ansprechpartner der Kreise finden Sie auf den jeweiligen Kreisseiten im Bereich Qualifizierung/Lehrarbeit.