Trainerlizenzen Das ABC der Qualifizierung

Das Traineramt mit den verschiedenen Trainerlizenzen ist wohl eine der vielseitigsten Aufgaben im Fußball. Nicht nur im Profifußball ist daher eine passgenaue Qualifizierung der Trainer von unschätzbarem Wert. Um diese Trainer alle gleich zu schulen, bietet der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) ein vielschichtiges Qualifizierungssystem an.

Trainerlizenzen – Das ABC der Qualifizierung

Die ehemalige Lizenz „Trainer C – Breitenfußball“ wurde in die erste Stufe der Qualifizierung, der „Trainer C-Lizenz“, umgewandelt. Den Einstieg in den leistungsorientierten Bereich bildet die ehemalige Lizenzstufe „Trainer C – Leistungsfußball“. Diese heißt jetzt“Trainer B-Lizenz“. Danach kommen die „DFB-Elite-Jugend-Lizenz“, die „Trainer A-Lizenz“ und abschließend die „DFB-Fußballlehrer-Lizenz“.

Auch die Torwarttrainer- Anwärter haben in den jeweiligen Ausbildungen die Möglichkeit, sich über verschiedene Profil noch zielgerichteter zu qualifizieren. Die Anpassung der Lizenzstufen hat keinen Einfluss auf die Ausbildungsinhalte. Des Weiteren behalten die alten Lizenzen ihre Gültigkeit und werden bei der nächsten Verlängerung der Lizenz eingetauscht. Die Ausbildung der ersten beiden Lizenzstufen obliegt dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen. In den einzelnen Kreisen finden verschiedene Lehrgänge zur ersten Lizenzstufe, der Trainer C-Lizenz, an vielen verschiedenen Standorten statt.

Die Ausbildung zur Trainer B-Lizenz wird in Wochenlehrgängen im SportCentrum Kaiserau angeboten.